Gemeinde Westendorf

Seitenbereiche

Hier fühl ich mich wohl

Seiteninhalt

Westendorf – die liebens- und lebenswerte Gemeinde

Die Westendorfer lieben ihren Wohnort in der Verwaltungsgemeindschaft Nordendorf. Darüber sind sich alle einig. Die Gründe dafür sind vielfältig. Die Bürger schätzen insbesondere die vielfältigen Angebote im Ort.

40 Jahre Kiga
40 Jahre Kiga
Sonnenblumenfeld
Sonnenblumenfeld

Ein jeder, der möchte, kann sich in einem Verein engagieren. Junge Familien, die zunehmend häufiger auch Interesse an den neuen Wohngebieten „Am Haferfeld“ und „Am Kornfeld“ zeigen, lernen sich bereits früh in der Mutter-Kind-Gruppe im Ort, in der Kindertagesstätte oder in der Schule kennen. Die Katholische Pfarrgemeinde St. Georg in Westendorf fungiert als Ort des christlichen Lebens und hält mit dem Pfarrheim einen Ort vor, in dem Feste gefeiert werden können und die katholische Bücherei die Möglichkeit zum Schmökern bietet.

Wer neu zuzieht, wird begrüßt von einer offenen Gemeinde, die sich lebenslustig und warmherzig gibt. Auch Genoveva Spann die im Ort nur als die „Vevi“ bekannt ist, hat dies erlebt. Die gebürtige Ostendorferin hat sich bereits vor ihrem Zuzug als „Westendorferin“ gefühlt und ist heute als Mitbegründerin und Grande Dame des Westendorfer Faschings bekannt. Auch Oliver Schneider, Gemeinderatsmitglied und Jugendbeauftragter, hat sich ganz bewusst für Westendorf als Wohnort entschieden und führt dafür plausible Gründe an: „Die verkehrsgünstige Lage, die Überschaubarkeit des Dorfes und die erschwinglichen Bauplätze.“

Ein Wohnort für Jung und Alt

Westendorf bietet Möglichkeiten für Jung und Alt gleichermaßen. Und auch wenn im Ort kein Arzt ansässig ist, so gibt es doch Möglichkeiten nach Nordendorf und Meitingen zu gelangen – und dort ein umfangreiches Angebot an ärztlicher Versorgung zu finden. Große Ziele hat sich die Kommune zwischen Augsburg und Donauwörth auch in punkto Barrierefreiheit auf die Fahne geschrieben, die der Senioren- und Behindertenbeauftragte Jürgen Almer mit Nachdruck verfolgt.

Die Jugendlichen im Ort genießen ihr Mitbestimmungsrecht bei den Jugendversammlungen. Dort haben sie die Chance, aktiv an der Gemeindeentwicklung mitzuwirken. Ein Erfolg ist die Umgestaltung der Festwiese zu einem Multifunktionsplatz, zu der auch sie ihre Ideen beisteuern konnten. Die gute Bus- und Zugverbindung ermöglicht es ihnen, Schulen in Meitingen, Augsburg, Wertingen und Donauwörth zu besuchen.

Treffpunkte im Ort

Wer Geselligkeit sucht, kann diese bei den zahlreichen Vereinen im Ort erleben. Findet einmal kein Fest statt, finden sich die Westendorfer rund um den Brunnen auf dem neu gestalteten Dorfplatz ein, gehen im Dorfladen einkaufen, treffen sich im Biergarten des Gasthauses Schmidbaur, genießen einen Spaziergang entlang der Schmutter oder treiben auf dem Sportgelände Sport.

Brunnen am Rathaus
Brunnen am Rathaus
Dorfladen
Dorfladen

Attraktiver Standort für regionales Gewerbe

Im Gewerbegebiet, das seit Ende der 80er Jahre besteht, haben sich mittlerweile eine ganze Reihe von Firmen angesiedelt, die die gute Verkehrsanbindung durch die Bundesstraße B2 schätzen und den Westendorfern das Arbeiten vor Ort ermöglichen. Auch gewährleisten die Einnahmen durch die Gewerbesteuer eine moderne Weiterentwicklung des Ortes.

Kontakt

Hauptstraße 26
86707 Westendorf

08273 / 9 18 24

E-Mail schreiben

Weitere Informationen