Gemeinde Westendorf

Seitenbereiche

Hier fühl ich mich wohl

Seiteninhalt

Ältere Artikel zum nachlesen

Dorferneuerung: der Multifunktionsplatz alias die Festwiese

Am 27. Januar 2015 traf sich der Arbeitskreis Festwiese zum ersten Mal. Die Ideen der Westendorfer waren wohl durchdacht und konstruktiv und führten zu einem ersten Entwurf. Ziel sollte sein, mit einem überschaubaren Aufwand den Festbetrieb auf dem Multifunktionsplatz an der Riedstraße zu vereinfachen. Dabei konnten insbesondere die Vereine mitwirken, die in erster Linie Veranstalter vor Ort sind. Ausgaben in Höhe von 220.000 Euro wurden für die Umgestaltung der Festwiese anberaumt. Durch Eigenleistung können hier Kosten reduziert werden. Das Amt für ländliche Entwicklung in Krumbach hat eine Förderung von bis zu 60 Prozent in Aussicht gestellt. Die bürokratischen Wege wurden im Eiltempo durchlaufen und so konnte der ambitionierte Zeitplan gehalten werden: Im Sommer 2015 wurden die Erdarbeiten durchgeführt. Das Ziel ist, bereits zum Feuerwehrjubiläum 2016 auf der neuen Festwiese zu feiern. Dieses findet vom 17. bis zum 19. Juni 2016 statt.

Im Oktober 2015 hieß es dazu im Mitteilungsblatt der Gemeinde: „Sensationell ist der Fortschritt der Bauarbeiten an der Festwiese.“ Dank der großen Einsatzbereitschaft von 26 Helferinnen und Helfern konnten bisher sämtliche Tiefbauarbeiten abgeschlossen werden. Die Festwiese hat einen eigenen Wasser- und Abwasseranschluss erhalten. Die Fundamente für die neuen Hüttenbauten wurden erstellt. Auf dem Gelände wurde die Stromversorgung optimiert, der Spazierweg grob angelegt und die Rasenfläche angesät. Ganz offensichtlich sind auch die Rodung der Hecke und der Neubau der Randsteineinfassung an der Riedstraße. Selbstverständlich wurde diese Maßnahme bei einer Begehung vor Ort mit dem Kreisfachberater für Naturschutz Herrn Frey und Frau Lunzner aus dem Amt für ländliche Entwicklung in Krumbach abgestimmt.
Insgesamt wurden bisher 465 Arbeitsstunden durch ehrenamtliches Engagement geleistet.

Die nächste große Aufgabe ist die Errichtung der geplanten Hüttenbauten. Hierzu fehlt derzeit allerdings noch die erforderliche Baugenehmigung. Selbstverständlich wird zum Abschluss der Maßnahme durch die Gemeinde Westendorf ein Helferfest organisiert werden, zudem wird in diesem Rahmen das Engagement aller aber auch von Einzelnen geehrt.